Materialien für den 3D Druck

29. September 2017

Wie wir bereits an anderer Stelle berichteten, sind wir vor nicht allzu langer Zeit in die Fertigung von 3D Druck Elementen eingestiegen, um unser Produktportfolio mit dieser spannenden und zukunftsweisenden Technologie zu erweitern.

Derzeit umfasst unser Maschinenpark zwei Drucker, mit denen wir unterschiedliche Materialien verarbeiten.

Im Folgenden möchten wir die Werkstoffe kurz vorstellen und ihre wesentlichen Einsatzzwecke beschreiben.

3D Druck Werkstoffe

Fused Deposition Modelling (FDM)

Fused Deposition Modelling (FDM) ist eine Sparte der Rapid Prototyping-Technologie, mit der Kunststoffe verarbeitet werden. Die wichtigsten Materialien sind Acrylnitril-Butadien-Styrol (ABS) und Polylactid (PLA, abgeleitet vom englischen Begriff „polylactic acid“).

ABS, aus dem zu Beispiel Lego®-Steine hergestellt werden ist ein Thermoplast mit hoher Festigkeit, Härte und Kratzbeständigkeit und schmilzt erst bei 210 bis 240 °C.

PLA ist ein Biopolymer aus nachwachsenden Rohstoffen wie Zuckerrohr oder Maisstärke. Neben den sehr guten mechanisch-phyikalischen Eigenschaften zeichnet es sich vor allem durch seine biologische Abbaubarkeit aus.

CPE und CPE+

CPE und CPE+ sind ideal für komplexe technische Produkte und für die Füllung von großen Lücken und Hohlräumen, da das Filament sehr steif und schlagfest ist.

Nylon (Polyamid)

Nylon (Polyamid) besticht durch Stabilität und Langlebigkeit. Der strapazierfähige und abriebfeste Kunststoff wurde speziell für feuchtigkeitsbelastbare Bauteile entwickelt.

PC (Polycarbonat)

PC (Polycarbonat) ist sehr belastbar und hitzebeständig bis 110 °C. Es eignet sich besonders für die Herstellung von mechanischen Bauteilen. Mit Gummi lassen sich weiche Beschichtungen, rutschfeste Oberflächen, Ummantelungen und Überspritzungen realisieren.

Karbon, Kevlar, Glasfaser und High Temp Glasfaser

Karbon, Kevlar, Glasfaser und High Temp Glasfaser verarbeiten wir als Endlosfasern mit Nylon oder Onyx. Sie werden im FDM-Verfahren während des Fertigungsprozesses als Verstärkung dem Basismaterial Nylon/PA6 hinzugefügt.

Die Endprodukte sind sehr stark belastbar, aber auch biegsam, und eignen sich besonders für individuell konstruierte Maschinenkomponenten.

Fragen Sie uns nach detaillierten Informationen

Um Ihnen im Detail zu erläutern, welches Rohmaterial sich für welche Einsatzzwecke eignet, reicht der Platz an dieser Stelle nicht aus, so dass wir Ihnen nur einen groben Überblick bieten können.

Mehr Informationen über unsere Leistung “3D Druck” finden Sie hier. Oder noch besser, sprechen Sie uns direkt an. Wir beraten Sie gerne ausführlich zu unseren Leistungen.

Aktuelle News

Aktuelles aus unserem Betrieb

Arbeitsabläufe in unserer Abteilung Kunststofftechnik

In einem früheren Blogbeitrag hatten wir beschrieben, welche Materialien und Materialkombinationen wir in der ... [weiterlesen]

2 Jahre ELWIS – Was hat sich dadurch verändert?

Wir hatten an anderer Stelle in unserem Blog bereits über ELWIS berichtet. ELWIS ist ... [weiterlesen]

Made in Germany MehrWert inklusive